Geruchssinn:

"Der Geruchssinn ist der Sinn der Erinnerung und des Verlangens“ Jacques Rousseau.

Unser Geruchssinn ist als einziger unser Sinne direkt mit dem limbischen System verbunden. Dadurch werden durch ein Aroma Erinnerungen gefunden und wir erinnern uns nur beim riechen eines Duftes auch an zurückliegende Augenblicke und Situationen, die sonst vergessen wären. Emotionen werden freigesetzt, positiv wie negativ und das ist nie vernunftskontrolliert. Dadurch kann es passieren, dass wenn man Düfte ohne besondere Erkenntnis wahrnimmt z.B. beim einkaufen, man unbemerkt manipuliert werden kann. Wenn einem dieses erstmal bewusst ist, weis man wie wichtig es ist, auch seinen persönlichen Duft zu finden. Nicht umsonst gibt es den Spruch "ich kann dich gut riechen" (ich mag dich). Doch unseren persönlichen Duft zu finden, ist manches mal recht schwierig auf Grund der Masse der Möglichkeiten. Wichtig ist es daher erstmal sich bewusst zu machen welcher Typ man ist. Sportlich? Die /der Romantiker ? Da Düfte stimmungsabhängig sind, sollte man mal abends mal morgens testen.

Für jede Gelegenheit der passende Duft z.B. -Lavendel beruhigt -holzige Düfte, in denen Ambra integriert ist, steht für Erotik -Jasmin riecht warm, gut bei Nervosität, ist ein sinnlicher Duft der harmonisierend und auch anregend ist -Orange wirkt ausgleichend und macht dabei fröhlich und regt zu Aktivitäten an.

Es gibt eine Überzeugungskraft des Duftes, die stärker ist als aller Worte Augenschein, Gefühl und Wille. Sie erfüllt uns vollkommen, es gibt kein Mittel gegen sie. Patrick Süßkind: „Das Parfüm“

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • facebook-square
  • flickr-square
  • Twitter Square

© 2023 by Jerry Shaw. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now